Vortrag zu Kräutern

Aromatische Vielfalt, Wildfrüchte und nicht ganz alltägliche Gemüsearten

Am Freitag, 12.08.2016, beginnt um 16.00 Uhr
ein weiterer Vortrag aus unserer Veranstaltungsreihe
Natur – Umwelt – Garten, gestaltet von und mit
Annelore Sedat.

Das Angebot an Aroma-Kräutern hat in den letzten Jahren
stark zugenommen. Zitronenaroma kommt nicht nur von der
Zitronenmelisse. Auch Arten von Thymian, Pfefferminze,
Geranien oder die Zitronenverbene haben diesen typischen
Geschmack.
Besonders vielfältig sind auch die Aromen von Minzen,
Agastachen und Salbeiarten. Ihr Duft und Geschmack lädt
zum Konservieren ein. Trocknen, Einfrieren, Einlegen in
Essig und Öl sind nicht die einzigen Möglichkeiten, Kräuter
für den Winter haltbar zu machen.
Mit den getrockneten Kräutern und Blättern von Erdbeeren,
Brom-, Him-, Johannisbeeren sowie essbaren Blüten können
leckere Tees gemischt werden.
Kornelkirsche, Haferschlehe, Kartoffelrosen sind nur
einige Vertreter, die zum Ernten und Verarbeiten einladen.
Durch ihre geschmackliche Vielfalt und ihre wertvollen
Inhaltsstoffe können sie unseren Speiseplan bereichern.
Welche Gemüse- oder Wildobstarten können im Garten kultiviert
werden? Lohnt sich der Anbau? Wo und wann können die
Früchte gesammelt werden und was ist bei der Verarbeitung zu
beachten?
Anne Sedat gibt Antworten, Anregungen und berät Sie.
Es darf auch wieder genascht werden.

Übrigens sind einige Sträucher wie Kupferfelsenbirne, Mispel,
Apfelbeere durch ihre Blattfarbe, Blüten und Früchte auch
einen Zierde im Garten.

Die Veranstaltung findet im Mecklenburger Hallenhaus des
IGA Park am Eingang Nord (Groß Klein) im oberen
Seminarraum statt.

» zurück