Fotoausstellung „Unser Land – Unsere Küste“

Seit Ende August präsentiert Dr. Lars Tiepolt
im IGA Park Rostock, Mecklenburger Hallenhaus,
Luftbildaufnahmen aus Mecklenburg-Vorpommern.

Dr. Lars Tiepolt, Mitarbeiter der Dezernatsgruppe
Küste des StALU MM, präsentiert in der Ausstellung
40 Luftbildaufnahmen aus dem Küstenbereich von
Mecklenburg-Vorpommern.
Aus den bisher vorliegenden über 10.000 Luftbildern,
die der Küstenfachmann seit 2006 gemacht hat, war die
Auswahl für diese Ausstellung wirklich nicht einfach.
Ziel dieser Präsentation ist es, die Küste
Mecklenburg-Vorpommerns flächendeckend von West nach
Ost mit möglichst vielen Orten, Landschaftsformen
und Sehenswürdigkeiten bildhaft zu dokumentieren.
Somit unterlag die Auswahl der gezeigten Aufnahmen
eher bildjournalistischen als künstlerischen Aspekten.

Das StALU MM hat die Zusammenstellung dieser
Luftbildaufnahmen als Wanderausstellung konzipiert,
die bereits in Rostock, Bützow, Stralsund und Schwerin
präsentiert wurde.

Dr. Lars Tiepolt erläuterte zu Ausstellungsbeginn den
fachlichen Hintergrund für die Entstehung dieser Aufnahmen
sowie die damit verbundenen technischen Schwierigkeiten,
die eine Nachbearbeitung der ausgewählten Motive
erforderlich machten:
Seit dem Jahr 2006 befliegt die Dezernatsgruppe Küste des
StALU MM die Außenküste von Mecklenburg-Vorpommern in
unregelmäßigen Abständen mit Airborne Laserscanning (ALS).
Ziel der Befliegungen ist die höhenmäßige Erfassung des
Geländes im ufernahen Bereich der Ostsee und der Bodden
für eine digitale Geländemodellierung. Mit Hilfe eines
solchen Geländemodells werden die Auswirkungen von
Sturmfluten auf die Küstengebiete simuliert.
Von Beginn an wurden diese Befliegungen zusätzlich auch
zur Dokumentation des Küstengebiets mit Schrägluftbildern
genutzt. Dabei wurden Fotos aus dem Cockpit der
eingesetzten Hubschrauber oder Kleinflugzeuge heraus
aufgenommen.
Flugplanung, -höhe, -dauer und -wetter sind jedoch
ausschließlich auf die Anforderungen und Belange der
ALS-Aufnahme ausgerichtet.
Damit sind die Sichtbedingungen oftmals nicht optimal
für die Erstellung von Luftbildern.

Ungünstige Aufnahmebedingungen resultieren zum Beispiel aus Faktoren, wie:

  • Flughöhe ist mit 500-650 m tendenziell viel zu hoch (optimal sind 150-300 m)
  • Aufnahmen erfolgen durch Scheiben hindurch (Verspiegelung und Verzerrungen durch Scheibenkrümmung)
  • evtl. starke Blendung durch Sonnenstrahlen je nach Tageszeit/Flugrichtung
  • Befliegungen finden teilweise bei schwachen Lichtverhältnissen und schlechter Sicht statt
  • instabile Lage des Hubschraubers bzw. Kleinflugzeugs (Verwacklungen)
  • Aufnahmerichtung nur aus einer Seite des Cockpits möglich

Um diese negativen Einflüsse bei den ausgewählten
Luftbildmotiven so weit wie möglich minimieren zu können,
hat der engagierte Fotograf mit privaten technischen Mitteln
versucht, den o.g. Problemen entgegen zu steuern, u.a. durch
den Einsatz von hochwertigen Spiegelreflexkameras mit großen
Zoomobjektiven und Verwacklungsschutz sowie speziellen
Objektivfiltern.
Zudem hat er in seiner Freizeit die Originalaufnahmen mit
professioneller Software manuell nachbearbeitet.

Daraus ist diese umfangreiche attraktive Luftbildschau über
unser Land und Unsere Küste entstanden.

Die Fotoausstellung „Unser Land – Unsere Küste“ ist im
Mecklenburger Hallenhaus während der Öffnungszeiten des
IGA Park Rostock bis zum 31.10.2016 zu besichtigen.

Interessenten für diese Wanderausstellung können sich gern
an das StALU MM, Frau Anke Streichert, Tel.: 0381 331-67102,
E-Mail: anke.streichert@stalumm.mv-regierung.de wenden.

» zurück