Kräuter, Wildobst und Gemüse im Herbst

Am Freitag, 06.10.2017, beginnt um 16:00 Uhr
ein weiterer Vortrag aus unserer Veranstaltungs-
reihe Natur – Umwelt – Garten, gestaltet von
und mit Annelore Sedat.

Die Gartensaison geht zu Ende. Die letzten Äpfel
und Birnen warten auf ihre Verarbeitung.
Kürbis-Haselnuss-Kuchen oder Apfelfrüchtebrot
können im Glas gebacken werden und uns,  so haltbar
gemacht, Weihnachten erfreuen.
Durch die Zubereitung von leckeren Sirupen oder
Essenzen können wir uns die Winterzeit versüßen.
Wildfrüchte wie Hagebutten, Schlehen und Mispeln
können nach dem ersten Frost verarbeitet werden.
Mit den geernteten Samen von Amaranth, Buchweizen
und Quinona, die wir im Frühjahr ausgesät hatten,
können Müslimischungen, Gebäck oder auch Brotaufstriche
hergestellt werden.
Um sich in den Wintermonaten vitamin- und mineralstoff-
reich zu ernähren, bietet das Anziehen von Sprossen und
Mikrogreens eine gute Möglichkeit.
Einige Gemüsearten wie Schwarzwurzeln, Haferwurz oder
Pastinaken werden abgedeckt und können auf diese Weise
auch im Winter geerntet werden.
Immergrüne, empfindliche Kräuter erhalten als Frostschutz
einen Schutz mit Reisig. Die nicht winterharten Kräuter
sollten jetzt schon an einen frostfreien Ort gebracht
sein.
Mit zahlreichen Tipps und Tricks steht Ihnen Frau Sedat
Rede und Antwort. Zusätzlich hat sie jede Menge Ideen und
Anregungen im Gepäck. Lassen Sie sich überraschen.

Die Veranstaltung findet im Mecklenburger Hallenhaus des
IGA Park (Eingang B/Nord, Groß Klein) im Seminarraum in der
oberen Etage statt und endet etwa gegen 17:30 Uhr.

» zurück