Besucherrekord im IGA Park

Noch nie waren so viele Besucherinnen und Besucher
an einem Märztag auf dem ehemaligen IGA-Gelände
wie am vergangenen Wochenende.
Geschätzte 4000 Menschen strömten am vergangenen
Wochenende in die Parkanlage, die zeitweise so voll war
wie während einer Veranstaltung. "Das hat riesigen
Spaß gemacht", freut sich Geschäftsführer Matthias Horn,
der als Jogger getarnt stundenlang "under cover" im Park
unterwegs war.

Die Spielplätze und die Grillplätze waren voll. Aber vor
allem die Öffnung des Strandtores bewirkt wahre Wunder.
Am Strand waren Dutzende Familien und die ersten Kiddies
trauten sich sogar mit den Füßen ins Wasser. Auf der Pier
genossen Hunderte Menschen die fantastische Aussicht auf
den Überseehafen, das Traditionsschiff und das romantische
Dorf Schmarl.

Auch die Schokoladerie und die Promenade vor der
Likedeeler waren voll.
"Es ist zwar nicht unmittelbar Parkgelände, aber es ist doch
phantastisch, wenn die Belebung des gesamten Geländes
den gesamten Bereich umfasst. So soll es sein!“, freut sich
die Aufsichtsratsvorsitzende Chris Günther (CDU).

Ein großes Lob geht an alle Fahrradfahrer und die Besitzer
von Hunden. Ausnahmslos alle haben sich vorbildlich verhalten.
Alle Hunde waren angeleint bzw. haben die neu ausgewiesenen
Hundefreilaufwiesen genutzt.
Hunderte von Radfahrern genossen den Park und taten
dies absolut rücksichtsvoll. Auch Skater- und Hoverboardfans
kamen am Wochenende zum Einsatz.

"Auf meinen Joggingrunden sind mir noch ein paar Dinge
aufgefallen, die nachjustiert werden müssen. Aber so ist das
eben mit neuen Sachen. Endlich passiert Sichtbares und wir
packen nach und nach all die Dinge an, die wir uns vorgenommen
haben", so Matthias Horn.

» zurück