Das war die IGA 2003

Am Ufer der Warnow entstand zwischen 1997 und 2003 auf rund 100 Hektar das Areal der Internationalen Gartenbauausstellung 2003 (IGA 2003).

Die vorhandenen, natürlichen Strukturen des Niederungsgebiets wurden berücksichtigt und harmonisch in die Planung einbezogen. Renaturierte alte Bach- und Wasserläufe prägen nun wieder die Landschaft. Grün und Blau – Land und Meer – sind zentrale Farben und Elemente des Parks.

Die IGA 2003, an der sich 31 Nationen beteiligten, zog 2,6 Millionen Besucher aus aller Welt an. Die Gesamtkosten des IGA-Geländes betrugen 62 Millionen Euro, jene des Messezentrums 32 Millionen Euro. Die Hauptfinanzierung übernahmen die Hansestadt Rostock sowie Land und Bund. Der große Erfolg der IGA 2003 sorgte für viele positive Impulse, von denen die Region bis heute geprägt wird.

Vertretene Nationen bei der IGA 2003 waren Bolivien, Bulgarien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, das Großherzogtum Luxemburg, Indien, Indonesien, Italien, Japan, Kenia, Kolumbien, Korea, Kroatien, Lettland, Mauretanien, Niederlande, Österreich, Pakistan, Polen, Schweiz, Slowakei, Spanien, Südafrika, Südkorea, Tansania, Tunesien, Ungarn, die Vereinigten Arabischen Emirate, Vietnam und die Volksrepublik China.

Informationen zur IGA 2003

Das Buch »Das war die IGA in Rostock« (ISBN: 3934116272) ist im Handel erhältlich.