Ziel der Parkentwicklung

Es wird eine bürgerfreundliche, attraktive Grünfläche entstehen, die im Unterhalt den Ausgaben vergleichbarer Parks angeglichen wird, und die ihre Reize besser ausspielen kann. Das Schifffahrtsmuseum wird gestalterisch und inhaltlich aufgewertet und erhält eine überregionale Ausstrahlung. Das Gelände der IGA 2003 wird so zu einem Baustein der touristischen Landkarte Rostocks, in dem sich auch die Anwohnerinnen und Anwohner wohl fühlen.

Die Hansestadt Rostock und die IGA Rostock 2003 GmbH haben sich damit das Ziel gesetzt, das Gelände des IGA Parks, auf dem vor nun zehn Jahren die bundesweit und international hoch gelobte Internationale Gartenausstellung stattfand, optimal auf die Zukunft vorzubereiten.